Toolkit für Aktionen

Nachfolgend finden Sie neben den Publikationen weitere hilfreiche Dokumente sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Gender Pay Gap und zum Equal Pay Day.

Videos einer Auswahl an Vorträgen der Fachtagungen sind in der Mediathek verfügbar.

Das Material aus den vergangenen Jahren können Sie im Equal Pay WIKI abrufen. 

1. Wieso ist der Equal Pay Day am 10. März 2021?

Der Gender Pay Gap (GPG) beschreibt die geschlechtsspezifische Lohnlücke: den prozentualen Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Männern und Frauen. Die vom Statistischen Bundesamt errechnete Lohnlücke liegt in Deutschland bei 19 Prozent. Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst der Männer (21,70 Euro) lag 2018 um 4,37 Euro höher als der für Frauen (17,33 Euro). Weitere Informationen zur Berechnung des Gender Pay Gaps finden Sie beim Statistischen Bundesamt

Eine Synopse mit weiterführenden Informationen zum Equal Pay Day 2021 und Studien können Sie hier herunterladen.

Mathematisch falsche Interpretationen des Datums tauchen immer wieder auf – z.B. dass am EPD Frauen das Gehalt erwirtschaftet haben sollen, dass Männer bereits zum 31.12. des Vorjahres verdient haben. Walter Joachimiak vom Statistischen Bundesamt hat die Berechnung hier erklärt.

2. Wofür steht der EPD?

Als „Tag für gleiche Bezahlung“ markiert der EPD symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.


Game Changer – Mach dich stark für equal pay! Equal Pay Day 2021

Game Changer, das sind mutige, kreative, moderne Macher und Macherinnen. Menschen, die aktiv, innovativ und kompetitiv sind. Game Changer sind Gewinnende im doppelten Sinne des Wortes: Sie gewinnen ihr Spiel und gewinnen andere für ihre Ideen.

Eine Synopse mit Informationen zum Equal Pay Day 2021 und weiterführenden Studien können Sie hier herunterladen.

Nehmen Sie an einer der vielen Aktionen in ganz Deutschland teil, unterstützen Sie uns auf Twitter, Facebook, Linkedin oder Instagram , stellen Sie Fragen, kommen Sie ins Gespräch.

Unterstützen Sie uns bei der Suche nach Game Changern und zeigen Sie, dass auch Sie Game Changer sind: Nutzen Sie unseren "Ich bin Game Changer, weil ..."-Generator und teilen Sie Ihr Foto und Statement für mehr Gleichberechtigung auf Twitter, Instagram, Facebook und Linkedin! Weitere Ideen für Aktionen finden Sie hier im Toolkit.


Vorlagen für Ihre Veranstaltung

Diese Materialien sollen Ihnen dabei helfen, Ihre Veranstaltung zum Equal Pay Day optimal umzusetzen. Es handelt sich um Word-Dateien, die Sie gern nach Ihren Erfordernissen verändern können.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge? Schreiben Sie uns!

> Download Checkliste 
> Download Ablaufplan 
> Download Presseeinladung 


# Stell die Frage!

Im Sommer 2017 ist das Entgelttransparenzgesetz in Kraft getreten, seit Anfang 2018 gilt der Auskunftsanspruch für Beschäftigte: Wer in Erfahrung bringen will, ob das eigene Gehalt im Vergleich zu den Kolleginnen und Kollegen gerecht ist, darf nun Auskunft verlangen. Doch ein Gesetz ist immer nur so gut wie seine Umsetzung: Je mehr Menschen den Auskunftsanspruch geltend machen, desto wirksamer wird das EntgTranspG sein.
Brauchen Sie einen Überblick, wie so ein Auskunftanspruch zu stellen ist? Unser Leitfaden hierzu hilft Ihnen.

Leitfaden zum Auskunftsanspruch


Stereotype aufdecken

Gerade Werbung spielt oft mit Stereotypen. Rollenbilder und damit verbundene Erwartungen finden sich im Alltag wieder, so z.B. in Stellenausschreibungen, Filmen, Büchern und Veranstaltungen aber auch in Spielzeug und Produkten des täglichen Bedarfs etc. Halten Sie Ausschau danach und wenn Sie fündig werden, sprechen Sie das Thema direkt bei den Verantwortlichen an. Fragen Sie z.B. bei Unternehmen nach, warum der Werbespot stereotype Rollenklischees aufgreift, die längst überholt sind und warum die Stellenausschreibung gerade so verfasst wurde.

> Anregungen finden Sie bei der Rosa-Hellblau-Falle 

> Anregungen, wie man aus der Rosa-Hellblau-Falle herauskommt 


Strategie für Vielfalt und Chancengleichheit

Arbeiten Sie in einem Unternehmen, das eine Strategie für Vielfalt oder Chancengleichheit verfolgt? Schauen Sie sich die Strategie und ihre Umsetzung an. Arbeiten Sie mit an dem Erreichten und bringen sich aktiv mit Vorschlägen zur weiteren Optimierung ein. Und wenn alles schon optimal umgesetzt ist, geben Sie dazu positives Feedback und tragen Sie es weiter. 

Sie wissen nicht, ob Ihr Arbeitgeber hier Ziele verfolgt? Fragen Sie nach! Und falls Ihr Unternehmen keine Strategie verfolgen sollte, fragen Sie, warum. 

Anregungen hierzu finden Sie auch bei der Charta der Vielfalt sowie der Initiative Chefsache


Wie können Sie sich zum Equal Pay Day engagieren? Zeigen Sie Flagge für Lohngerechtigkeit. Oder verbinden Sie beim Red Dinner Genuss und Spaß mit politischen Zielen! Hier finden Sie Tipps und Anregungen, um einen erfolgreichen Equal Pay Day zu veranstalten. Die verschiedenen Ideen diesen als Anregungen, können kombiniert und natürlich nach Bedarf angepasst werden.

Und ob Sie selbst backen oder Flaggen hissen wollen oder sich eine ganz neue Aktion ausdenken – vergessen Sie nicht, Ihre Aktion ebenfalls auf der Aktionslandkarte einzutragen. So wird Ihr Engagement schon vor dem Aktionstag sichtbar, Sie finden neue Mitstreitende und Ihr Signal bleibt über den Equal Pay Day hinaus sichtbar!  > zur Aktionslandkarte


Saarlouis Kinosaal (2015)

Großes Kino

Geschichten über den Kampf für gerechte Bezahlung, das Frauenwahlrecht oder ungewöhnliche Lebenswege von engagierten Frauen haben es vielfach auf die große Leinwand geschafft. Wer am Aktionstag zu Filmvorführungen und anschließender Diskussion einladen möchte, hat die Wahl zwischen aktuellen Filmen wie Jahrhundertfrauen, Sufragette - Taten statt Worte, Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen oder Joy - Alles außer gewöhnlich bieten sich ebenso wie Klassiker, z.B. We want Sex, an.


Über Geld spricht man. Punkt.

Über Geld sprechen – jederzeit und überall. Nur wer im eigenen Umfeld über Gehälter oder Gehaltsbestandteile spricht, bekommt einen Einblick und eventuell Erkenntnisse über die eigene Situation. Über Kaufentscheidungen und Preise wird viel gesprochen, doch Gehälter sind in Deutschland noch immer ein großes Geheimnis. Brechen Sie dieses Tabu und fragen Sie nach: "Werde ich gerecht für meine Arbeit bezahlt?" "Bezahle ich selbst gerecht?". Nur das Wissen über Gehälter kann mögliche ungerechte Bezahlung aufdecken – nicht nur am Aktionstag! Informieren Sie sich, wie viel in Ihrer Branche bezahlt wird. Tools zum Gehaltsvergleich finden Sie z. B. bei kununu, Glassdoor oder dem Lohnspielgel der Hans-Böckler-Stiftung.
Sprechen Sie auch in den Sozialen Medien über Geld und benutzen Sie die Hashtags: #letstalkaboutmoney #uebergeldsprichtman #transparenzgewinnt


© Carola Gietzen - Das Spiel des Lebens in Ulm (2014)

Das Lebensquiz

Wie der typische Lebensweg von Frauen und Männern aussieht, können Kinder und Jugendliche unter Anleitung beim Lebensquiz nachstellen: Spielerisch werden die typischen Stationen im Leben von Mann und Frau durchlaufen. Start ist der Schulabschluss, Ziel die Rente. Weitere Stationen: Ausbildung, Studium, Hochzeit, Kinder. Nebenbei zeigt sich, wie sich all das auf die Rollenverteilung im Privaten und auf das Einkommen der Frau auswirkt. – „Das Lebensquiz" kann als Brettspiel oder auch im Freien als Outdoor-Spiel (z.B. mit Kreide, Bällen, etc.) gespielt werden.  

> Beispiele für das Lebensquiz zeigen Die Linke Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern zum Equal Pay Day 2015 oder die Anstalt in der Sendung zum Thema Feminismus


Equal für alle

Lohngerechtigkeit geht alle an, aber was bedeutet Gleichberechtigung und wie können wir in der Arbeitswelt gleiche Bezahlung für alle erreichen? Am Aktionstag werden dazu die Meinungen von Frauen, Männern und Kindern gesammelt – entweder via Smartphone oder mit der Kamera. Die Statements werden anschließend zusammen geschnitten und in Form eines Videotagebuchs auf der BPW Homepage veröffentlicht.

Für die Umsetzung ist eine Einverständniserklärung der Teilnehmenden erforderlich.


Cup Cake Sale

Backen für Lohngerechtigkeit! Beim "Cup Cake Sale" wird der Gender Pay Gap symbolisch ausgeglichen, denn Cup Cakes werden für Männer und Frauen zu unterschiedlichen Preisen verkauft: Jede(r) zahlt, was er oder sie verdient. Zum Beispiel Männer 1 Euro und Frauen 80 Cent.


ZWD (2015): Aktionstipps für den Equal Pay Day 2015
© Ansgar Bolle Guerilla Knitting in der Düsseldorfer Innenstadt (2015)

Guerilla Knitting

Eine kinderleichte Aktion zum Mitmachen mit großer öffentlicher Wirkung! Aus Flatterband wird ein großes Netz mit Hilfe von Passanten und Passantinnen per Hand gehäkelt. Ganz prominent kann das im öffentlichen Raum auf großen Plätzen oder in Fußgängerzonen passieren. Aus diesem Netz kann eine große Tasche gefaltet werden, die dann medienwirksam z.B. der Bürgermeisterin oder dem Bürgermeister mit der Forderung nach Lohngerechtigkeit übergeben werden kann.

So geht’s: den Anfang des Netzes sehen Sie in der Abbildung. Passantinnen und Passanten können jederzeit per neuer „Luftmasche“ aktiv zu dem Netz dazu stoßen. Um aus dem Netz eine Tasche zu falten, werden zunächst zwei lange Schnüre geflochten. Die eine wird durch die Schlaufen am äußeren Rand des Netzes gezogen. Die andere wird durch das Netz gezogen und bildet zusammengezogen den Henkel. Die äußere Schnur wird festgezurrt und mit dem Henkel verbunden 

 

 


© Ansgar Bolle Aktion in der Düsseldorfer Innenstadt (2015)

Lebendige Statuen

Freiwillige werden zu lebenden Statuen und zeigen die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern, indem sie paarweise in typischer Berufskleidung auf unterschiedlichen hohen Sockeln Position beziehen, in der Hand Schilder mit ihrem Verdienst. Die unterschiedliche Höhe der Podeste macht die unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen in den verschiedenen Berufsgruppen für alle sichtbar.

Informationen zu den Löhnen von Frauen und Männern finden Sie im Lohnspiegel und im Entgeltatlas.


Schirmaktion zum Equal Pay Day in Oberhausen (2015)

Schirmaktion

Schirme verdeutlichen die Lohnlücke. Hierzu werden in einer Menschenkette die 20 Prozent Lohnlücke bildlich dargestellt. Jede und Jeder hat einen roten aufgespannten Schirm in der Hand und alle sind so aufgestellt, dass sich die Zahl 20 formiert. Von einem höher gelegenen Punkt aus wird die Menschenkette mit den aufgespannten roten Schirmen fotografiert. 

Die Schirme können im Equal Pay Day Shop bestellt werden.


© Business Fotografie Inga Haar Red Dinner vor dem Rathaus Berlin-Neukölln (2014)

Red Dinner: Wir lassen uns nicht abspeisen

Das rote „Dinner“ schafft leicht Aufmerksamkeit und liefert eine einladende Atmosphäre für Gespräche gleich mit. Rote Tische können überall aufgestellt werden. Ob in oder vor Rathäusern, auf dem Marktplatz, auf der Festwiese oder im Einkaufscenter, in Universitäten oder Kantinen, Einsatzorte gibt es unzählige. Beim Red Dinner bitten Sie zu Tisch und damit zu Gesprächen. Zu diesen Gesprächen können natürlich auch gezielt Gäste eingeladen werden: Politiker und Unternehmerinnen oder Gleichstellungsbeauftragte. Spielen Sie Gastgeberin! Ein kleiner kulinarischer Beitrag – am besten in Rot – ist der Anziehungspunkt des Red Dinners: ob Süßigkeiten, Brötchen oder Suppe, alles ist erlaubt. 


© Business Fotografie Inga Haar Fahne hissen am Rathaus Berlin Neukölln (2015)

Flagge zeigen

Rathäuser, Volkshochschulen, Stadtbüchereien – alle öffentlichen Gebäude können zum Equal Pay Day beflaggt werden. Damit das nicht völlig unbeobachtet von den Medien geschieht, hissen am besten lokale Persönlichkeiten wie Abgeordnete, Bürgermeisterin oder Bürgermeister die Flaggen. Noch mehr Signalwirkung haben die Flaggen in Verbindung mit einer Ansprache, einem Infostand oder einem Red Dinner. Wie bei jedem anderen Tipp auf dieser Seite gilt: Kombinieren Sie verschiedene Aktionen miteinander!

Die Flaggen können im Equal Pay Day Shop bestellt werden.


BPW Aachen Infoveranstaltung (2013)

Alles ist möglich

Neben den bisher genannten Ideen können natürlich auch viele weitere Formate, wie Vorträge, Paneldiskussionen, Fachgespräche, Themenabende, Aktionsstände, Spiele zur Lohnlücke etc., in die Tat umgesetzt werden. Seien Sie kreativ, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Versuchen Sie Öffentlichkeit zu bekommen und laden Sie zu Ihren Veranstaltungen lokale Persönlichkeiten ein und auch Pressevertreter, um die Verbreitung in Gang zu setzen.

Faktenblatt zum Gender Pay Gap 

Hier finden Sie Daten zum Gender Pay Gap in Deutschland und Europa sowie Informationen zu den wesentlichen Ursachen der Lohnlücke 

> Download

Eurostat: Gender Pay Gap 

 > Daten 

Statistisches Bundesamt: Gender Pay Gap 

> Daten 

 

 


Weitere Studien: 

Mehr Gleichstellung im Beruf, mehr Partnerschaftlichkeit im Privaten. Frauen- und Männerbefragung zu Fragen der Gleichstellung | März 2021 | Kantar Public im Auftrag des BMFSFJ 

Geschlechtsspezifische Ungleichheiten bei Sorgearbeit und Entgelt in der EU |  Dezember 2020 | EIGE Europäisches Institut für Gleichstellungsfragen

Gutachten „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ für den Dritten Gleichstellungsbericht | Januar 2021 | BMFSFJ

Gleichstellungspolitische Antworten auf die Arbeitsmarktwirkungen der COVID-19-Pandemie: Policy Paper im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) | Oktober 2020 | DIW

Gleichstellungspolitik für Jungen und Männer in Deutschland | September 2020 | BMFSFJ

Dossier: Kinder, Haushalt, Pflege – wer kümmert sich? | August 2020 | BMFSFJ

Neues Dossier zur Entgeldgleicheit des BMFSFJ | August 2020 | BMFSFJ

4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland | Juli 2020 | BMFSFJ

Weltwirtschaftsforum: Global Gender Gap Report, 2020
"Gender parity will not be attained for 99,5 years - that's the sobering finding of the Global Gender Gap Report 2020." 
> Link

Zum Thema Verhandlungen (Motto 2020: Auf Augenhöhe verhandeln - WIR SIND BEREIT.)  

 

Follow-up-Studie: Gendertypische Verhandlungskompetenz und ihre Auswirkungen auf Gehalts- und Aufstiegsverhandlungen, Working Paper
> Download Studie 

Gender and Negotiation in the Workplace, Study
> Download Studie 

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung: Gender Pay Gap, DIW Wochenbericht 43/2017
> Download Studie

Europäische Kommission: Aktionsplan Equal Pay, 2017
> Link zur Presseerklärung

Eurobarometer: Gender Equality, 2017
> Link

Weltwirtschaftsforum: Global Gender Gap Report, 2017
> Link

Sachverständigenkommission zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (Hrsg.): Erwerbs- und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten, 2017
> Download Studie

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Dauerhaft ungleich - berufsspezifische Lebenserwerbseinkommen von Frauen und Männern, 2017
> Download Studie

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Transparenz für mehr Entgeltgleichheit, 2015
> Download Studie

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Entgeltungleichheit zwischen Männern und Frauen, 2011
> Download Broschüre

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Mitten im Leben. Wünsche und Lebenswirklichkeiten von Frauen zwischen 30 und 50 Jahren, 2016
> Download Broschüre

Statistisches Bundesamt: Auf dem Weg zur Gleichstellung?, Juli 2014 
> Download Broschüre

Glassdoor: How to Analyze Your Gender Pay Gap - An Employer’s Guide, 2017
> Download Studie

Organisation for Economic Development and Cooperation: Gender Data Portal
> Link

International Labour Organisation: Equal Pay International Coalition
> Link

European Institute for Gender Equality: Gender Equality Index, 2017
> Link

Antidiskriminierungsstelle des Bundes: Gesetzgebung zur Entgeltgleichheit im internationalen Vergleich, März 2015
> Download Studie

European Added Value: Bewertung des europäischen Mehrwerts über die Anwendung des Grundsatzes der gleichen Entgelts für Männer und Frauen für gleiche und gleichwertige Arbeit, 2013
> Download Studie

Diese und weitere Publikationen finden Sie auch bei ISSUU.

Journal 2021

Equal Pay Day Journal 2021 

Game Changer – Mach dich stark für equal pay!

Download PDF

Equal Pay Day Journal 2020 

Auf Augenhöhe verhandeln - WIR SIND BEREIT. 

Download PDF

Equal Pay Day Flyer 2020 

Auf Augenhöhe verhandeln - WIR SIND BEREIT. 

Download PDF

Equal Pay Day Journal 2019

WERTSACHE Arbeit

Download PDF

Equal Pay Day Flyer 2019

Download PDF

Leitfaden zum Auskunftsanspruch für Beschäftigte

Download PDF

Equal Pay Day Journal 2018

Transparenz gewinnt.

Download PDF

Equal Pay Day Flyer 2018

Download PDF

Agenda für mehr Lohngerechtigkeit

Umsetzung auf Augenhöhe.
Ergebnisse des Equal Pay Kongress 2017

EPD Journal 2017

Zehn Jahre Equal Pay Day in Deutschland
Endlich partnerschaftlich durchstarten!


Download PDF


Postkarte 2017

Wir brauchen Equal Pay weil ...

Download PDF


EPD Journal 2016

Schwerpunktthema:
BERUFE MIT ZUKUNFT.
WAS IST MEINE ARBEIT WERT?

Download PDF


#EPD2016 LETTER #4

zum Internationalen Frauentag am 08.03.2016

Download PDF


#EPD2016 LETTER #3

zum Equal Pay Day Forum in Düsseldorf am 18.11.2015

Download PDF


#EPD2016 LETTER #2

zum Equal Pay Day Forum in Frankfurt am Main am 10.11.2015

Download PDF


#EPD2016 LETTER #1

zum Auftakt der Equal Pay Day Kampagne 2016 am 3.11.2015 in Berlin

Download PDF


Sieben Jahre Equal Pay Day
- eine Forderung wird zur
Kampagne


Download PDF


EPD Journal 2015

Schwerpunktthema: Transparenz
Spiel mit offenen Karten:
Was verdienen Frauen und Männer?

Download PDF


EPD Journal 2014

Schwerpunktthema: ...und raus bist du?
Minijobs und Teilzeit nach
Erwerbspausen


Download PDF


EPD Journal 2013

Schwerpunktthema: Lohnfindung in
den Gesundheitsberufen - Viel Dienst,
wenig Verdienst


Download PDF


EPD Journal 2012

Schwerpunktthema: Lohnfindung -
geschlechtergerecht?

Download PDF